HTC Hero – mein erstes Handy mit Android

By | 11/03/2010

And the award goes  tooooooooo……..

………Google.

Da sehr viele meiner Daten, wie Email, Kalendar und Kontakte bei Google liegen, habe ich mich dazu entschlossen als Nachfolger für meinen TouchPro2 ein Android Handy zu testen. Da ich absoluter Fan der Produkte von HTC bin, habe ich mich dazu entschlossen das HTC Hero zu kaufen.

Der erste Eindruck ist super. Das Telefon läuft schnell und flüssig. Das Einrichten der Daten geht leicht von der Hand, eigentlich muss man nur sein Google Konto angeben und schon hat man Kalender, Kontakte und Mails auf dem Telefon verfügbar. Die Integration der Mails ist super umgesetzt. Endlich kann ich auch auf dem Handy mit Labels arbeiten. Vorher über Google gefilterte Emails sind damit nun auch erreichbar, landen trotzdem nicht in der Inbox.

Der App-Store von Android funktioniert gut. Im folgenden gibt es gleich mal eine Liste mit meinen bisher absoluten Top-Apps. Zum Suchen nach Apps nutze ich übrigens: http://www.androidpit.de/

  • Gmail Unread Count – fügt ein Icon auf die Startseite, ähnlich wie das Original Icon, jedoch mit der Anzahl der ungelesenen Nachrichten. Nach dem anklicken landet man wie gewohnt in der Inbox
  • Smart Monitor Lite – Gibt eine Übersicht über den Traffic. Wenn man wie ich keine Flatrate ins Internet hat ist das nicht unwichtig.
  • Astrid – So lange es für die Google Tasks noch keine Synchronisation gibt, ist das meine Nummer eins in der Aufgabenverwaltung. Es lässt sich übrigens auch mit RememberTheMilk synchronisieren.
  • Seesmic – Eine recht bekannte Twitter App.
  • AppUsageMonitor – Gerade am Anfang, wenn man ganz viele unterschiedliche Apps testet, ist dieses Tool nicht so schlecht. Man kann nach einer Weile schauen welche Apps man wie oft benutzt hat und kann sich auch die Apps anzeigen welche man noch nie benutzt hat.
  • MyTracks – Zeichnet Tracks auf. Nutzt dafür GoogleMaps. Die Tracks lassen sich speichern oder direkt an GoogleMaps schicken. Dort kann man sich die Route dann auf einer Karte anschauen, bekommt Infos über die Geschwindigkeit, Höhenmeter und so weiter. Ich denke das Tool kann man zum Autofahren, zum Laufen, zum Radfahren und sicher auch zum Snowboarden oder so benutzen.
  • uvm……

Es gibt momentan nur zwei Punkte die mir noch nicht ganz so gefallen.

1.) Der Sensor der das Display dreht ist in meinen Augen zu langsam. Kann ja nicht sein dass ich 3 Sekunden warten muss nachdem ich das Telefon gedreht habe, bis sich das Display mit dreht.

2.) Die Energiesparoptionen bieten mir zu wenig Einstellmöglichkeiten. Ich würde zum Beispiel gerne das Displaytimeout auf 1 Minute einstellen, aber deaktivieren wenn das Gerät am Strom hängt. Zum Beispiel wenn das Gerät im Auto am Netzkabel hängt, ich GoogleMaps laufen habe, dann finde ich es nicht in Ordnung wenn das Gerät nach einer Minute aus geht.

Leider gibt es das HTC Hero momentan nur mit Android 1.5, allerdings soll Mitte März auch Android 2.1 für das Hero veröffentlicht werden und ich bin schon sehr auf die Neuerungen gespannt. Angeblich soll sich doch einiges getan haben.
Sehr gespannt bin ich hier auch auf die Navigation von Google.